Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Akzeptieren
 
 
 

Kundenbereich

Der Kundenbereich ist das exklusive Informationsportal für ELAS-Kunden. Nach dem Log-In erhalten Sie Zugriff auf Kundeninformationen und umfangreiche Support-Datenbanken.
 
 
Login
 
 
 
 anmelden 
 
 
 
 
 
Filter:
Bitte wählen
 
 
 
 
 
 

Beiträge für die Arbeitseingliederung von Menschen mit Behinderung - Antragsstellung innerhalb 31.08.2019

Private Arbeitgeberinnen und private Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung mit Wohnsitz in Südtirol als Arbeitnehmer mit befristetem oder unbefristetem Arbeitsverhältnis aufgenommen haben oder Inhaberinnen und Inhaber von Betrieben, die Personen mit Behinderung als mitarbeitende Familienmitglieder beschäftigen, können um die Gewährung eines Beitrages ansuchen. Angesucht werden kann für Personen mit einer Zivilinvalidität, bescheinigt durch die entsprechende Ärztekommission, von mindestens 46 % oder einer vom INAIL bescheinigten Arbeitsinvalidität von mindestens 34 %, die ausschließlich im Betrieb beschäftigt sind und für welche Sozialabgaben bei der Gesamtstaatlichen Anstalt für soziale Vorsorge (NISF) eingezahlt werden.
(Beschluss der Landesregierung - Nr. 1077/2018)
 
 
 
Elas Admin -
26.08.2019
 
 
 
 

Auslaendische Kennzeichen

Das Innenministerium hat am 4. Juni 2019 mit einem Rundschreiben erklärt, dass nur jene Fahrzeuglenker vom Fahrverbot von Fahrzeugen mit ausländischem Kennzeichen betroffen sind, die im Melderegister der Gemeinde eingetragen sind und somit den anagrafischen Wohnsitz in Italien haben. Saisonal beschäftigte Mitarbeiter mit anagrafischem Wohnsitz in einem anderen EU Mitgliedsstaat sind demnach nicht von diesem Gesetz betroffen und können somit weiterhin mit ihrem Fahrzeug mit ausländischem Kennzeichen in Italien fahren.
 
 
 
Elas Admin -
13.06.2019
 
 
 
 
Newsletter INFOS, TIPPS & ANGEBOTE DIREKT IN IHR POSTFACH!
 
 
 
Senden
 
 
 

INAIL - Prämienzahlung auf 16.05.2019 verschoben

Heuer wurde die INAIL-Prämienzahlung vom 16. Februar auf den 16. Mai 2019 verschoben. Grund dafür ist die vom Haushaltsgesetz vorgesehene Reduzierung der Prämiensätze.
 
 
 
Elas Admin -
13.02.2019
 
 
 
 

Alternanz Schule-Arbeitswelt - erneute Ausschreibung Handelskammer für das Jahr 2018

Die Handelskammer Bozen vergibt rückwirkend Beiträge an Unternehmen, die 2018 Praktikaplätze für Schüler zur Verfügung gestellt, und somit zur Alternanz Schule-Arbeitswelt beigetragen haben. Voraussetzung für den Zugang zu den Beiträgen ist unter anderem die Eintragung in das Online-Register für die Alternanz Schule-Arbeit der Handelskammer und die Abwicklung eines Praktikums im Rahmen dieses Projektes von mindestens 60 Stunden im Zeitraum vom 01.01. - 31.12.2018. Unternehmen, welche bereits für 2017 einen Beitrag erhalten haben, dürfen nicht mehr für dies Ausschreibung ansuchen. Die Gesuche um den Beitrag von 600 Euro pro Schüler (erhöht um 200 Euro für Schüler mit Beeinträchtigung laut Gesetz 104/1992) können vom 01.01. - 31.01.2019 eingereicht werden. Die Formulare und die vollständige Ausschreibung sind unter www.handelskammer.bz.it/de/transparente-verwaltung abrufbar.
 
 
 
Elas Admin -
27.12.2018
 
 
 
 

Förderung für Einstellungen von jungen Hochschulabsolventen und benachteiligten Personen

Das ESF - Amt der Autonomen Provinz Bozen stellt für Einstellungen für junge Hochschulabsolventen und benachteiligten Personen Förderungen in Höhe von insgesamt 6.000.000 Euro zur Verfügung.
 
Voraussetzungen:
Die Firma hält die De-Minimis-Regelung ein
Der betroffene Mitarbeiter wird ab 31.07.2018 bis 28.02.2019 eingestellt
Der Arbeitssitz befindet sich in der Autonomen Provinz Bozen
Die Förderung beträgt maximal 25.000 Euro pro Einstellung

Die Ansuchen können Sie mit SPID nach Einstellung des Mitarbeiters bis einschließlich 28.02.2019 über das System CoheMon eingeben. Die Anträge werden chronologisch vom Amt  bearbeitet.
 
Sind Sie interessiert?
Dann melden Sie sich bei uns, wir senden Ihnen gerne genauere Informationen zu. 
 
 
 
Elas Admin -
02.11.2018
 
 
 
 

"Decreto Dignità" in Gesetz umgewandelt

Das Gesetzesdekret "Decreto Dignità" ist mittlerweile in Gesetz umgewandelt worden. Mit dem Gesetz Nr. 96/2018, welches mit 12. August in Kraft getreten ist, wurden die die neuen Bestimmungen zu den Verträgen auf bestimmte Zeit bestätigt (z. B. maximale Dauer von 24 Monaten), es wurde allerdings auch eine wichtige Übergangsfrist bis 31. Oktober 2018 eingeführt. Alle Infos zu dieser Übergangsfrist und zu den neuen Bestimmungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe unseres Elasberaters.
 
 
 
Elas Admin -
03.09.2018
 
 
 
 

"Decreto dignità" - Neue Bestimmungen zu Verträgen auf Zeit

In der Sitzung vom 2. Juli hat der Ministerrat in Rom das Gesetzesdekret "Decreto dignità" genehmigt. Mit diesem Dekret will die Regierung u.a.  die Anwendung von befristeten Arbeitsverträgen einschränken. Daher ist es wieder vorgesehen, dass für befristete Arbeitsverträge eine Begründung vorliegen muss.  Einzige Ausnahme ist ein erster befristeter Arbeitsvertrag mit einer Dauer von max. 12 Monaten. Danach muss für jede Erneuerung oder Verlängerung ein Grund (u.a. saisonale Tätigkeit, Ersatz, vorübergehende, nicht vorhersehbare Mehrarbeit, u.a.) gegeben sein. Mit dem Dekret wird auch die Anzahl der Verlängerungen von fünf auf vier verringert und der Zusatzbeitrag an die INPS steigt bei Verlängerung des befristeten Vertrages. Die Bestimmungen des Gesetzesdekretes gelten ab Veröffentlichung im Amtsblatt der Republik.
 
 
 
Elas Admin -
03.07.2018
 
 
 
 

Schicken Sie ihre Mitarbeiter dienstlich ins Ausland?

Liebe Kundin,
Lieber Kunde,

schicken Sie ihre Mitarbeiter dienstlich ins Ausland? z.B. von Italien nach Österreich, Deutschland, usw.

Melden Sie sich bitte rechtzeitig, mindestens 1 Woche vorher, für notwendige Recherchen bei uns.
Wir informieren uns gerne für Sie bei den zuständigen Ämtern (z. B. Handelskammern, Botschaften, usw.) im Ausland um die bürokratischen Auflagen zu erfüllen.
Ihr Vorteil: Sie ersparen sich hohe Verwaltungsstrafen und Unannehmlichkeiten.
 
 
 
Elas Admin -
27.06.2018