Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Akzeptieren
 
 

Scheinselbstständigkeit

Seit 01.01.2015 kommen die Bestimmungen zur Scheinselbstständigkeit, lt. Gesetz 92/2012, vollständig zur Anwendung. Die Indikatoren für eine Scheinselbstständigkeit sind:

die Dauer der Zusammenarbeit mit ein und demselben Auftraggeber beträgt in zwei aufeinanderfolgenden Jahren mehr als acht Monate pro Jahr

die Vergütung welche aus der Zusammenarbeit erzielt wird, beträgt für zwei aufeinanderfolgende Jahre mehr als 80% der gesamten pro Jahr erzielten Vergütungen

Der selbstständige Mitarbeiter verfügt über einen eigenen Arbeitsplatz beim Auftraggeber

Sollten mindestens zwei dieser Indikatoren zutreffen, können Arbeitsinspektoren die Zusammenarbeit als Projektarbeit einstufen. Ist kein Projekt vorhanden, handelt es sich um ein lohnabhängiges Arbeitsverhältnis auf unbestimmte Zeit. Von dieser Regelung sind jene Personen ausgeschlossen, die eine selbstständige Tätigkeit ausüben, für welche die Eintragung in einem Berufsalbum Voraussetzung ist.

 
 
 
02.01.2015
Hannes Mair