Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Akzeptieren
 
 

INAIL - Unfall mit dem Fahrrad

Das INAIL hat zum Thema Fahrradunfall Stellung genommen. Wenn ein Arbeitnehemer das private Fahrrad benutzt und ein Unfall passiert, dann erkennt das INAIL dies nicht als sog. Wegeunfall an, da es eine Entscheidung des Arbeitnehmers war, das Fahrrad anstatt öffentlicher Verkehrsmittel zu benützen und sich somit einem größeren Unfallrisiko auszusetzen. Geschieht der Unfall allerdings auf einem Fahrradweg und somit auf einer Route frei von Motorfahrzeugen, dann wird der Vorfall als Wegeunfall vom INAIL bezahlt. Außerdem hat das INAIL klar gestellt, dass das sog. "Bike-sharing" nicht den öffentlichen Verkehrsmitteln gleichgestellt werden kann, auch wenn es von vielen Gemeinden gefördert und verwaltet wird.
(INAIL nota 07/11/2011, prot. n. 8476)