Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Akzeptieren
 
 

Außerordentliche Freistellung auch für Verwandte und Verschwägerte 3. Grades

Aufgrund eines Urteils des Verfassungsgerichts hat das NISF/INPS mitgeteilt, dass die zweijährige außerordentliche Freistellung für die Betreuung von Familienmitgliedern auch von Verwandten oder Verschwägerten dritten Grades in Anspruch genommen werden kann. Voraussetzung dafür ist, dass sie mit der zu pflegenden Person zusammen leben und dass keine anderen Familienangehörigen für die Pflege zur Verfügung stehen.
(INPS, circolare n. 159/2013)
 
 
 
21.11.2013
Hannes Mair